top of page

Traktor Pentz erringt Auswärtssieg


Durch einen hochverdienten 3:1 Erfolg beim SV Dabel hat der SV Traktor Pentz das eigene Punktekonto auf 27 Zähler erhöht und den achten Tabellenplatz gefestigt. „Wir haben uns vornehmlich in der ersten Halbzeit schwergetan. Trotz eines leichten spielerischen Übergewichts gerieten wir bis zum Pausenpfiff mit 0:1 in Rückstand. Die Mannschaft hat an sich geglaubt und mit starkem kämpferischem Einsatz und hoher Disziplin das Spiel gedreht“ bilanzierte Trainer Matthias Meißner diesen dritten Sieg in Folge. Kurz nach dem Anpfiff vergab Dabel eine Großchance, dann gelang es Pentz ins Spiel zu finden. Um zum Abschluss zu kommen musste Pentz aber viel Geduld aufbringen. Dem Gastgeber gelang es immer wieder nach dem finalen Pentzer Abspiel ein Bein an den Ball zu bekommen. In der 21. Spielminute fälschte Felix Luth den Ball bei einer Abwehraktion unglücklich zum Gegner ab, Dabel nutzte diese Gelegenheit zum 1:0 Führungstreffer. Die sehr tief und kompakt stehende Abwehr des SV Dabel stoppte die Pentzer Angriffe an der eigenen Strafraumgrenze und ließ somit nur wenige Chancen zu. Philipp Meier mit einem Schuss von der Strafraumgrenze übers Tor und Ole Baumann mit zwei Anläufen bei denen Dabels Torwart den entscheidenden Schritt früher an den Ball kam, kamen dem Ausgleich bis zum Pausenpfiff am nächsten. Die zweite Spielhälfte verlief sehr einseitig und wurde von der Pentzer Überlegenheit geprägt. Aus einer sicheren Abwehr heraus, die sich auf den sehr souverän agierenden Torwart Rene Zander verlassen konnte und in der Dreierkette um Felix Luth, Christian Muth und Joey-Lucas Roedel, unterstützt von den Außenverteidigern Paul Plamann und Ole Baumann, gelang es Pentz keine weiteren Großchancen des Gegners mehr zuzulassen. Einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Allein Moritz Lorenz vergab drei Hochkaräter. In der 71. Minute belohnte sich Pentz für das Anrennen. Felix Luth startete von der Mittellinie durch, ließ drei Gegenspieler stehen, passte präzise zu Moritz Lorenz der zum 1:1 ausglich. Die nächste Pentzer Großchance ließ nicht lange auf sich warten. Marvin Heß schoss nach vorangegangenem Zuspiel Marco Sprengers aus Nahdistanz übers Tor. Nachdem Andreas Muth den Pfosten traf und Paul Plamann aus aussichtsreicher Position vergab, brach die letzte Minute an. Erneut startete Felix Luth einen Angriff, spielte Marco Sprenger an, der jedoch an der Strafraumgrenze gefoult wurde. Den folgenden Freistoß versenkte Andreas Muth direkt zum 2:1 in den Maschen. Pentz legte nach. Nach starker Balleroberung stellte Philipp Meier nach sehr gutem Doppelpass mit Marco Sprenger den 3:1 Endstand her.


SV Traktor Pentz:

Zander, C. Muth, Roedel, Plamann, Luth, Baumann, Meier, Sprenger, Lewandowski (77. Heß), A. Muth, Chalaitzidis (46. Lorenz)

95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page