top of page

Traktor Pentz kommt arg unter die Räder


Nachdem das Rückrundenauftaktspiel der Landesklasse Staffel III zwischen dem SV Traktor Pentz und Kickers JUS witterungsbedingt abgesagt wurde, waren die Pentzer Fußballer am Sonnabend bei der zweiten Mannschaft des Güstrower SV gefordert. Schon im Vorfeld hatte Trainer Matthias Meißner darauf verwiesen, dass Güstrow eine der spielstärksten Mannschaften der Liga ist. Die Art und Weise wie Pentz die Klasse dieses Gegners zu spüren bekam lässt dennoch aufhorchen. Pentz blieb im ganzen Spiel chancenlos und musste mit einer deftigen 1:8 Niederlage die Heimreise antreten. Mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft ging Pentz in die Begegnung und lag bereits nach elf Minuten mit 0:2 hinten. Ein gegnerischer Standard und ein zu kurz geratener Rückpass auf den eigenen Torwart waren Ausgangspunkt für diese beiden Gegentreffer. Nach zwanzig Minuten schöpfte Pentz wieder Hoffnung, Philipp Meier verkürzte im Nachsetzen, nachdem Güstrows Torhüter den ersten Schuss Meiers parierte, auf 1:2. Bereits vier Minuten später legte Güstrow zum 3:1 nach und baute den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 5:1 aus. Die zweite Spielhälfte wurde für Pentz zum Spießrutenlauf. Güstrow agierte auf ganzer Linie überlegen und ließ Pentz keine Gelegenheit eigene Chancen herauszuarbeiten. Drei weitere Gegentreffer führten zum 8:1 Endstand für die Gastgeber. Für Pentz gilt es diese Niederlage schnell aus den Köpfen zu bekommen denn am Wochenende steht bereits das Nachholspiel gegen Kickers JUS an. Für Trainer Meißner bleibt die Hoffnung, dass sich die angespannte Personaldecke etwas entspannt und zumindest in der Abwehr wieder Konkurrenzfähigkeit entsteht. In der Tabelle bleibt Pentz mit weiterhin achtzehn Punkten Achter, allerdings schmolz der Vorsprung auf den vakanten elften Platz auf fünf Punkte.


SV Traktor Pentz:

Sudos, C. Muth, Heß, Nüssemeyer, Boetig, Löwner (53. Thomann), Lewandowski, Sprenger, Baumann, Luth, Meier


Text/Bild: Ralf Scheunemann

79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page