Traktor Pentz unter Zugzwang

Aktualisiert: 26. Aug. 2021

Verwalten Sie Ihren Blog wie ein Profi! Wir helfen dabei.

Marco Sprenger (am Ball) kehrt nach Sperre zurück

Am dritten Spieltag der Landesklasse Staffel III, steht der SV Traktor Pentz schon unter Zugzwang. Nach den Niederlagen bei der zweiten Mannschaft des 1.FC Neubrandenburg 04 und den FSV 90 Altentreptow, ist das Punktekonto der Pentzer noch leer. Damit sich das ändert, darf am Sonnabend, Anstoß 14.00 Uhr, beim SV Motor Eggesin, nicht die dritte Niederlage in Folge hinzukommen. Eggesin startete mit einem 3:0 Auswärtssieg in Altentreptow in die Saison und unterlag im Heimspiel am letzten Wochenende gegen Kickers JUS mit 0:2. Trainer Matthias Meißner sieht das Hautaugenmerk auf die Rückbesinnung zu den ureigensten Pentzer Fußballtugenden. „Wir dürfen keinesfalls wieder in Leichtsinnsaktionen verfallen und sind gefordert, als kämpferische Einheit aufzutreten." Sorgen bereitet dem Pentzer Trainer vor allem der Blick auf die sich anbahnende Personalknappheit. Definitiv ausfallen wird verletzungsbedingt Kapitän Andreas Muth. Die Zusage mehrerer Spieler an diesem Spiel teilzunehmen steht noch aus. Hoffnung setzt Matthias Meißner auf die Rückkehr von Marco Sprenger. „Mit dem Einsatz von Marco ist die Sicherheit gegeben, dass erspielte Bälle auch mal wieder gehalten werden können." merkte Meißner an. Nur wenn es Pentz gelingt hochkonzentriert als Einheit zu agieren, kann der Negativtrend gestoppt werden.

Bild/Text: Ralf Scheunemann

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen