top of page

Pentz verliert gegen Spitzenreiter


Gegen den bereits als Meister der Landesklasse Staffel III feststehenden Laager SV unterlag der SV Traktor Pentz knapp mit 2:3 und rangiert in der Tabelle mit weiterhin 36 Punkten auf dem siebten Platz. Matthias Meißner, Trainer des SV Traktor Pentz, fand trotz der knappen Niederlage wenig Anlass zu Kritik an der Leistung seiner Mannschaft. „Wir haben ein super Spiel gemacht und dem hohen Favoriten stark Paroli geboten. Gegen Ende der ersten Spielhälfte verfielen wir in unnötige Hektik. Nach dem Rückstand hat die Mannschaft nie aufgegeben und bis zum Abpfiff mit vollstem Einsatz um den Ausgleich gekämpft.“ resümierte Meißner. Bis Mitte der ersten Spielhälfte gelang es keiner der beiden Mannschaften ernste Torgelegenheiten herauszuspielen. In der 27. Minute stürmte Moritz Lorenz frei aufs Laager Tor zu und der gegnerische Torhüter verhinderte die Pentzer Führung mit starker Parade. Zu Beginn der Schlussviertelstunde des ersten Durchgangs brachte Felix Plamann den Ball nach einem Freistoß in den Strafraum, die Kopfballverlängerung von Andreas Muth erreichte Nick Boetig dessen Kopfball zur 1:0 Führung für Pentz führte. Laage wurde aggressiver und Pentz verfiel in unnötige Hektik. In der Nachspielzeit kam Christian Klein für den Laager SV freistehend zum Torschuss und glich zum 1:1 Pausenstand aus. Sofort nach Beginn der zweiten Spielhälfte setzte Laage den Gastgeber unter Druck, Felix Plamann verhinderte mit artistischem Einsatz den schnellen Rückstand. Pentz fand nicht zur Präzision der ersten Halbzeit und verursachte nach einer Stunde Spielzeit einen Elfmeter für die Gäste, den Christian Klein zum 1:2 verwandelte. Mit starken Abwehraktionen verhinderten Torwart Philipp Sudos und Ole Baumann ein Anwachsen

des Rückstandes. Pentz kämpfte sich zurück. Mitte der zweiten Halbzeit scheiterte Lorenz nach Zuspiel von Andreas Muth am gegnerischen Torwart. Nachdem Torhüter Sudos drei Minuten vor dem Abpfiff mit einer Glanzparade, nach einem Schuss aus Nahdistanz, den dritten Gegentreffer verhinderte, schlug der Spitzenreiter beim nächsten Angriff, den Christopher Bartusch zum 3:1 abschloss, zu. Pentz gab sich nicht geschlagen. In der Nachspielzeit verkürzte Felix Plamann mit erstklassigem Seitfallzieher auf 2:3. Sudos hielt erneut nach Schuss aus Nahdistanz und den letzten Pentzer Angriff konnten Andreas Muth und Ole Baumann, die beide den Ball verpassten, nicht zum Ausgleich verwerten.


SV Traktor Pentz:

Sudos, C. Muth, Plamann, Luth, Baumann, Meier (69. Sprenger), Lewandowski, A. Muth, Chalaitzidis (69. Heß), Boetig (77. Roedel), Lorenz


Text/Foto: Ralf Scheunemann

162 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page