top of page

Pentze II gegen Remplin erfolgreich


Am 22. Spieltag der Kreisliga mecklenburgische Seenplatte Staffel I konnte die zweite Mannschaft des SV Traktor Pentz ihre kleine Serie fortsetzen. Im Heimspiel gegen den Rempliner SV blieb Pentz im fünften Spiel in Serie unbesiegt und konnte über einen verdienten 3:1 Erfolg jubeln. Der Start ins Spiel verlief für Pentz alles andere als optimal. Bereits nach drei Minuten nutzte Remplin eine Lücke in der Pentzer Abwehr und brachte die Gastgeber mit 0:1 in Rückstand. Pentz schlug umgehend zurück. Marc Meißner passte zu Emanuel König der aus spitzem Winkel den 1:1 Ausgleich erzielte. Die nächsten Torgelegenheiten waren ab Mitte der ersten Spielhälfte zu verzeichnen. Henry Fandrich scheiterte am Rempliner Torwart und die Gäste verfehlten das Pentzer Gehäuse knapp. Bis zum Pausenpfiff verlief das Spiel auf Augenhöhe. Remplin gelang es mit Tempoverschleppung den Pentzer Angriffsaufbau zu stören und im eigenen Aufbauspiel konnte der Rempliner SV die gut gestaffelte Pentzer Abwehr nicht entscheidend in Bedrängnis bringen, so dass es beim 1:1 Pausenstand blieb. Nach dem Anpfiff des zweiten Durchgangs bemühte sich Pentz die Spielkontrolle zu erlangen. Die erhoffte Wirkung blieb zunächst aus. Pentz offenbarte etliche Schwächen bei der Ballannahme und war dadurch zu hohem Laufeinsatz in der Rückwärtsbewegung gezwungen. Die größte Gefahr erwirkten die Gastgeber bei Eckstößen. Nach einer Stunde Spielzeit zwang Philipp Kummerow Remplins Torwart mit einem Kopfball, nach einer von König getretenen Ecke, zu einer Glanzparade. Die nächste Ecke Königs schloss Tom Prause mit einem Kopfball ab, den jedoch ein Abwehrspieler auf der eigenen Torlinie entschärfte. In der 70. Spielminute klappte es endlich. Maximilian Garz wuchtete den Ball, nach vorangegangenem Eckstoß Königs, mit voller Wucht zum 2:1 Führungstreffer in die Rempliner Maschen. Mit zwei starken Paraden verhinderte Remplins Torwart, nach einem Fernschuss von Marc Meissner und einem Direktschuss Kummerows, die Vorentscheidung. Fünf Minuten vor dem Abpfiff eroberte sich Kevin Kasch einen schon verlorengegangenen Ball zurück, spielte den gegnerischen Torwart aus und netzte zum 3:1 ein. In der Schlussminute verhinderte Torwart Jannik Strek mit einer Glanzparade den Rempliner Anschlusstreffer. Durch diesen Dreier verbesserte Pentz das eigene Punktekonto auf 15 Zähler und bleibt Tabellenelfter.


SV Traktor Pentz II:

Strek, Marius Garz, Schmidt (60. Richter), Prause, W. Chalaitzidis, Fandrich (60. Kummerow), Maximilian Garz, Goldammer (85. Wollenburg), Meissner, König (75. Kasch), Riemann (85. Schöler)


Text/Foto: Ralf Scheunemann

59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page