top of page

Pentzer Serie gerissen


Nach zuletzt vier Siegen in Folge, musste der SV Traktor Pentz am 20. Spieltag der Landesklasse Staffel III beim Tabellennachbarn SV 90 Lohmen eine 1:4 Niederlage hinnehmen und verbleibt mit weiterhin 30 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. Vier Minuten nach dem Anpfiff kam Pentz dem Führungstreffer sehr nahe. Marco Sprenger chipte mit einem Freistoß den Ball in den Strafraum, der Ball erreichte Nick Boetig dessen Schuss an die Latte knallte und Moritz Lorenz scheiterte im Nachsetzen am Torwart. In der 10. Spielminute führte der SV Lohmen einen Freistoß direkt aus. Der Ball flog in die Pentzer Mauer und der Schiedsrichter erkannte auf Handspiel. Den fälligen Elfmeter verwandelte Nick Zepick zur 1:0 Führung für den Gastgeber. Die nächsten Pentzer Torannäherungen resultierten aus Standards die zu ungenau ausgeführt wurden, so dass Lohmens Abwehr entscheidend klären konnte. Die Pentzer Hintermannschaft bekam nur schwer Zugriff auf das schnelle und effektive Kombinationsspiel Lohmens. Mitte der ersten Spielhälfte musste Nick Boetig nach einem Kopfzusammenstoß ausgewechselt werden und somit blieben Trainer Matthias Meißner für die restliche Spielzeit keine Wechselalternativen mehr, was noch Folgen haben sollte. Pentz spielte trotz des Rückstands engagiert, setzte dem spielstarken Gegner großen Kampfgeist entgegen und belohnte sich zehn Minuten vor dem Pausenpfiff mit dem Ausgleichstreffer. Ole Baumann erwirkte nach starkem Grundliniendurchbruch einen Eckball. Philipp Meier brachte den Ball mit viel Effet in den Strafraum und Andreas Muth köpfte zum 1:1 ein. Kurz darauf verhinderte Lohmens Torwart mit starker Parade nach einem Schuss von Moritz Lorenz die Pentzer Führung. Mit einer Glanzparade leitete Torhüter Philipp Sudos die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit ein. Die Nachspielzeit wurde für Pentz zu einem Alptraum. Zunächst brachte der völlig freistehende Nick Zepick Lohmen mit 2:1 in Führung und nach einer zu kurz geratenen Abwehraktion stellte Tobias Barachini mit einem Traumschuss in den langen Torwinkel den 3:1 Halbzeitstand für die Gastgeber her. In den ersten zehn Minuten der zweiten Spielhälfte sündigte Pentz schwer. Moritz Lorenz zögerte nach Anspiel von Alexandros Chalaitzidis zu lange mit dem Abschluss, Philipp Meier schoss übers Tor und Chalaitzidis traf nach Zuspiel von Meier den Pfosten. Nachdem Lorenz am langen Pfosten vorbei zielte, gingen Pentz die Spielideen aus. Mitte der zweiten Spielhälfte rettet Torwart Sudos seine Mannschaft vor dem vierten Gegentreffer der dann in der 69. Minute doch viel. Die Pentzer Hintermannschaft verharrte nach einem Anspiel zu Liam Luca Jahnke in Tatenlosigkeit und fing sich das 1:4 ein. In der 82. Minute verfehlte Moritz Lorenz nach Vorlage Meiers aus Nahdistanz das Tor, danach schoss Marco Sprenger über die Latte. Fünf Minuten vor dem Abpfiff verletzte sich Torhüter Sudos nach starker Reaktion im eins gegen eins und musste ausgewechselt werden, für ihn rückte Christian Muth zwischen die Pfosten und Pentz musste das Spiel in Unterzahl beenden.


SV Traktor Pentz:

Sudos, C. Muth, Roedel, Luth, Baumann, Boetig (23. Chalaitzidis), Heß, Sprenger, Meier, A. Muth, Lorenz


text/Foto: Ralf Scheunemann

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page