Heimniederlage für Pentz

Aktualisiert: 25. Okt.


Am 7. Spieltag der Landesklasse Staffel III musste der SV Traktor Pentz mit einem 2:4 gegen den SV 90 Lohmen die erste Heimniederlage der laufenden Saison hinnehmen. „Wir verschliefen die Startphase, haben regelrecht gepennt und uns fehlte die nötige Aggressivität um den Gegner in seinem Spielaufbau zu stören. Nach dem Ausgleich, zehn Minuten vor dem Abpfiff, wollten wir zu viel und fingen uns unnötige Konter ein, die Lohmen konsequent nutzte. Allein die Schuld bei der Abwehr zu suchen ist nicht angebracht. In der Vorwärtsbewegung verloren wir zu viele Bälle, waren zum Hinterherlaufen gezwungen und kamen den entscheidenden Schritt zu spät um den ballführenden Gegenspieler zu attackieren.“ bilanzierte Trainer Matthias Meißner nach Spielende. In den Anfangsminuten setzte Pentz das Lohmener Tor sofort unter Druck. Ein Antritt von Alexandros Chalaitzidis wurde gestoppt und nach Steilpass von Andreas Muth klärte ein Abwehrspieler vor Moritz Lorenz auf Kosten eines Eckballs. Nach fünf Minuten fing Lohmen einen Pentzer Vorstoß ab, düpierte die Hintermannschaft und Juliam Stiemer traf zum 0:1. Pentz reagierte sofort. Nach gelungenem Spielzug über Andreas Muth und Marco Sprenger scheiterte Moritz Lorenz am Torhüter. Nach dieser Aktion überließ Pentz dem Gegner zu viel Raum im Mittelfeld. In der 20. Minute führte ein Fehlabspiel in der Abwehr zum zweiten Gegentreffer. Julian Stiemer marschierte an drei Pentzer Spielern vorbei und traf zum 0:2. Dieses Gegentor bewirkte bei Pentz den Weckruf. Nach präziser Flanke von Philipp Meier verfehlte Chalaitzidis mit seinem Kopfball knapp das Tor. In der Folge passte Meier zu Lorenz, dessen Schuss Lohmens Torwart parierte und nach Flanke von Felix Luth fand sich kein Abnehmer. Nachdem Torwart Philipp Sudos zu Beginn der Schlussviertelstunde mit starker Parade im eins gegen eins den dritten Gegentreffer verhinderte, setzte Pentz die Druckphase fort. Zunächst scheiterte Lorenz am Torwart, im Nachsetzen traf Meier die Latte und Marvin Heß schoss nach Vorlage von Meier neben das Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff erreichte Marco Sprenger mit einem Anspiel Philipp Meier, der mit unhaltbarem Aufsetzer zum 1:2 Pausenstand verkürzte. Fünf Minuten nach dem Anpfiff der zweiten Spielhälfte traf Chalaitzidis nach vorangegangenem Freistoß von Andreas Muth das Tor, der Schiedsrichter erkannte diesen Treffer wegen einer Abseitsstellung jedoch nicht an. Pentz bestimmte im weiteren Verlauf das Spielgeschehen, doch durch zu ungenaue Abspiele gelang es der Mannschaft nicht, Torgelegenheiten herauszuarbeiten. In der 78. Minute gelang Moritz Lorenz nach starker Einzelaktion der ersehnte 2:2 Ausgleich. Pentz setzte alles auf eine Karte und wurde für diese Taktik abgestraft. Eine Minute vor dem Abpfiff vollendete Liam Luca Jahnke einen Lohmener Konter, aus stark abseitsverdächtiger Position, zum 2:3 für die Gäste. Es sollte aber noch schlimmer kommen für Pentz. In der letzten Minute des Spiels nutzte Tobias Barachini einen Abwehrfehler aus, setzte sich im eins gegen eins durch und erhöhte zum 2:4 Endstand für den SV 90 Lohmen.


SV Traktor Pentz:

Sudos, C. Muth, P. Plamann, Heß, Luth. A. Muth, Lewandowski, Sprenger (73. Boetig), Meier, Chalaitzidis, Lorenz


Text/Bild: Ralf Scheunemann

86 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen