Traktor Pentz punktet in Faulenrost

Aktualisiert: 25. Okt.


Durch ein torloses Remis beim Faulenroster SV, hat der SV Traktor Pentz am 8. Spieltag der Landesklasse Staffel III das eigene Punktekonto auf zwölf Zähler erhöht und den Mittelfeldplatz in der Tabelle gefestigt. Pentz startete konzentriert ins Spiel und kam in der Anfangsphase zu mehreren Torgelegenheiten. Bereits nach drei Minuten erreichte Marco Sprenger mit einem Freistoß Andreas Muth, dessen Kopfballverlängerung ein Gegenspieler vor dem einschussbereiten Moritz Lorenz blockte. Nach acht Minuten verfehlte der Faulenroster SV mit einem gut angesetzten Direktschuss knapp das Pentzer Gehäuse und kurz nach dieser Aktion spitzelte ein Abwehrbein den Ball vom Fuß von Moritz Lorenz. In der 15. Minute passte Christian Muth zu Moritz Lorenz dessen Schuss Faulenrosts Torwart mit erstklassigem Spagat entschärfte. Pentz erwirkte durch hohen kämpferischen Einsatz mehr Ballbesitzanteile als der Gegner, konnte die gut gestaffelte Faulenroster Abwehr aber nicht entscheidend in Bedrängnis bringen. Mit starker Parade verhinderte Torhüter Philipp Sudos in der 22. Minute die Führung der Gastgeber als er einen Freistoß auf Kosten eines Eckballs entschärfte. In der Schlussviertelstunde der ersten Spielhälfte konnte Faulenrost Torabschlüsse von Lorenz und Felix Luth in höchster Not abwehren, so dass es beim torlosen Pausenstand blieb. Mit jeweils starken Abwehraktionen verhinderten Christian Muth und Paul Plamann nach dem Wiederanpfiff den schnellen Rückstand. Mit hohem Laufeinsatz kurbelte Philipp Meier immer wieder das Pentzer Angriffsspiel an, doch die Zuspiele gerieten meist zu ungenau. In der Folge war das Spiel von etlichen Unterbrechungen nach teils übermotivierten Fouls auf beiden Seiten geprägt, worunter der Spielfluss litt. Mitte der zweiten Halbzeit kam Pentz dem Führungstreffer nahe. Nachdem Faulenrost einen von Max Lewandowski getretenen Eckstoß abwehrte eroberte sich Lewandowski den Ball zurück, spielte Moritz Lorenz an, dessen Schuss neben dem Tor landete. Anschließend scheiterte Meier mit einem direkt getretenen Freistoß am Torwart und Lorenz köpfte nach vorangegangenem Einwurf von Ole Baumann ins Toraus. Zehn Minuten vor dem Abpfiff legte Meier einen Freistoß kurz zu Sprenger ab, der mit knallhartem Schuss seinen in der gegnerischen Mauer stehenden Mitspieler Paul Plamann traf. In der Schlussphase retteten zunächst Andreas Muth, der sich in einen Faulenroster Schuss warf und anschließend Torhüter Philipp Sudos mit einer Glanzparade nach einem gegnerischen Kopfball aus Nahdistanz den Punktgewinn über die Zeit.


SV Traktor Pentz:

Sudos, P. Plamann., C. Muth, F. Plamann (68. Lewandowski), Luth, A. Muth, Heß (60. Boetig), Sprenger, Meier, Baumann, Lorenz


Text/Foto: Ralf Scheunemann

98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen